Jahreshauptversammlung 2020

Veröffentlicht am 06.11.2020 in Ortsverein

Unter verschärften Hygiene- und Abstandsregeln fand am vergangenen Donnerstag die diesjährige Jahreshauptversammlung der SPD Waldbronn statt. Dazu war die Veranstaltung kurzfristig in das Waldbronner Kurhaus verlegt worden.
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war eine, den Vorstand betreffende Satzungsänderung: Um in Zukunft flexibler bei der Besetzung des Vorstands zu sein wurde die grundsätzliche Möglichkeit zur Wahl einer „Doppelspitze“ geschaffen. Auch bei der Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstandes ist nun mehr Flexibilität gegeben. Zur Verstärkung des Vorstandsteams wurde Frau Dr. Edith Becker als Beisitzerin in den Vorstand hinzugewählt. Sie wird unter anderem schriftführerische Aufgaben übernehmen.

Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Dr. Andree Keitel geehrt. Vorsitzende Gabriele Bitter würdigte sein umfangreiches Engagement in der SPD-Waldbronn und verlieh ihm den SPD-Ehrenbrief für seine vielfältigen Tätigkeiten: Er war erster Vorsitzender des Ortsvereins, langjähriger Schriftführer, Gemeinderat sowie viele Jahre Hauptorganisator der großen Maifeste. Auch derzeit ist er im Umweltbeirat der Gemeinde engagiert.

Einen kurzen Einblick in die Arbeit der Gemeinderatsfraktion gab deren Vorsitzender Jens Puchelt:

 

Ein großer Erfolg war der Erhalt des Eistreffs als Sport- und Begegnungsstätte für Jugendliche aus der Region. Die SPD-Gemeinderäte hatten sich von Anfang an geschlossen für den Weiterbetrieb eingesetzt und so war es umso erfreulicher, dass letztendlich eine große Gemeinderatsmehrheit für den Erhalt des Eistreffs zu Stande kam.
Ein Antrag zum Thema Ärzteversorgung wurde kürzlich von der SPD-Fraktion eingebracht. Das Thema soll im Gemeinderat behandelt werden, um rechtzeitig und langfristig eine gute Versorgung für Waldbronn sicherzustellen. Schon jetzt sind viele Ärzte in Waldbronn, insbesondere die Hausärzte, überlastet und können keine weiteren Patienten mehr annehmen.
In Kürze wird die Einwohnerzahl von Waldbronn um weitere 1000 Personen ansteigen und durch ein weiteres Seniorenzentrum wird zusätzlicher Bedarf an Ärzten entstehen. Möglichkeiten zur Realisierung eines Ärztehauses bzw. eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) müssen geprüft werden.

Diskussionen ergaben sich zum Thema Regenrückhaltebecken (Polder) im Albtal sowie zum Thema Gesellschaftshaus bzw. Kindergartenplätze in Etzenrot.

Die Planungen der SPD-Veranstaltungen für das erste Halbjahr 2021 fallen Corona-bedingt noch sehr vage aus: So sind Veranstaltungen zur Landtagswahl mit der Kandidatin Aisha Fahir vorgesehen, auch die Pläne für ein Maifest in der Etzenroter Wiesenfesthalle „liegen in der Schublade“. Was in welcher Form durchgeführt werden kann muss abgewartet werden.