Jahreshauptversammlung 2022

Veröffentlicht am 25.10.2022 in Ortsverein

Am Dienstag, den 25.10.2022 fand im Waldbronner Hotel Krone die diesjährige Jahreshauptversammlung der SPD-Waldbronn statt. Vorsitzende Gabriele Bitter gab zunächst einen Rückblick über das vergangene Jahr. Besonders erfreulich für den Ortsverein war der Zuwachs durch sechs neue Mitglieder. Vor den Sommerferien fand eigens eine Neumitgliederveranstaltung statt. Darüber hinaus war das Jahr unter anderem von der Bürgermeisterwahl geprägt. Ausdrücklich dankte Gabriele Bitter Sebastian Haag für seine Kandidatur und für seinen sehr engagierten Wahlkampf, bei dem bei der Stichwahl letztendlich nur 142 Stimmen für einen Sieg fehlten. Zentrales Thema war auch weiterhin der Standort für das dringend benötigte zentrale Feuerwehrhaus. Hier hatte sich die SPD schon früh für den Standort am Kreisel am oberen Ende der Talstraße ausgesprochen.

„Eine weitere lange Hängepartie oder ein weiteres Herauszögern der Standortfrage wäre unverantwortlich gegenüber unserer Feuerwehr und auch unverantwortlich hinsichtlich der Sicherheit in Waldbronn“, so Gabriele Bitter. Jochen Hemer berichtete über die „Albtalinitiative“, einem Zusammenschluss der SPD-Ortsvereine im Albtal. Zweck der Initiative ist die bessere Vernetzung und Zusammenarbeit aller SPD-Ortsvereine im Albtal von Ettlingen bis nach Bad Herrenalb.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD wurde Horst Sedlag  geehrt.

Einen kurzen Einblick in die Arbeit der Gemeinderatsfraktion gab deren Vorsitzender Jens Puchelt:
Der Standort für das dringend benötigte neue zentrale Feuerwehrhaus ist weiterhin ein vorherrschendes Thema. Hier muss nun umgehend noch in diesem Jahr eine Grundsatzentscheidung fallen. Die SPD-Fraktion spricht sich weiterhin für den bereits umfangreich geprüften und gut bewerteten Standort am Kreisel am oberen Ende der Talstraße aus. Viel zu viel Zeit ist inzwischen schon vergangen, was auch immer weiter steigende Kosten nach sich zieht.

Ein Augenmerk gilt den Gemeindefinanzen. In den zurückliegenden Jahren wurden die Schulden kontinuierlich abgebaut und Rücklagen gebildet. Dieser verantwortungsbewusste Kurs muss fortgesetzt werden, wobei auch den Personalkosten der Gemeinde eine besondere Beachtung gilt.

Weiterhin drängt die SPD-Fraktion darauf, das Thema „Ärzteversorgung“ weiter zu verfolgen. Die Möglichkeiten zur Schaffung eines Ärztehauses oder eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) müssen geprüft werden.

 

Counter

Besucher:2
Heute:13
Online:1