Ein Euro Bus, ALDI-Bauvorhaben

Veröffentlicht am 27.10.2019 in Fraktion

1-Euro-Tagesticket für den Waldbronner Innerortsbus?
Zahlreiche Maßnahmen für mehr Klimaschutz wurden von der Fraktion der Grünen eingebracht. Diese werden von uns grundsätzlich unterstützt und sollen in den Fachgremien, u.a. dem Umweltbeirat weiter behandelt werden.

Von unserer Fraktion wurde in diesem Zusammenhang das Thema ÖPNV angesprochen. Wir regen an zu prüfen, in wieweit es möglich ist ein Tagesticket für den Waldbronner Innerortsbus (Linie 115) für einen Euro anzubieten.
In eine ähnliche Richtung geht auch eine Initiative der SPD im Landkreis. Die SPD-Kreistagsfraktion brachte hier einen Antrag zur Einführung eines Jahrestickets für das gesamte KVV-Netz für 365 Euro ein. Diesen Antrag finden sie in ausführlicher Form auch auf unserer Facebook-Seite.


Aldi-Bauprojekt muss neu überplant werden

Mit den anderen Gemeinderatsfraktionen sind wir uns einig: Grundsätzlich ist das Neubauprojekt von Aldi sehr zu befürworten.
Es bedeutet eine Verbesserung und Erweiterung des Kaufangebotes und somit eine wesentliche Stärkung der Kaufkraftbindung an Waldbronn, was sich auch auf die Einkaufssituation am Rathausmarkt generell positiv auswirken dürfte.
Auch die Schaffung von zusätzlichen Wohnungen ist zu begrüßen, dabei insbesondere auch die Schaffung von "bezahlbarem", sozial gefördertem Wohnraum.

Folgende Hauptkritikpunkte bestehen unsererseits:

  • Gegenüber der Ursprungsplanung ist das Vorhaben unverhältnismäßig größer und "massiver" geworden. Dies führt zu einer von uns nicht gewollten Verdichtung.

  • Die Wohnungsanzahl ist zu hoch. Sie sollte auf 100 bis 110 reduziert werden.

  • Der Anteil der sozial geförderten Wohnungen sollte bei mindestens 25-30% liegen.

  • Die optische Wirkung ist zu "massiv". Hier müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden wie z.B. die teilweise Rücknahme eines Geschosses, das oberste Geschoss einrücken, etc..

  • Die Stellplätze müssen explizit ausgewiesen werden (für Kunden, für Angestellte, für Wohnungen sowie Ersatz der wegfallenden bisherigen öffentlichen Stellplätze).

Text: Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender