17.02.2019 | Ortsverein

Franz Masino Spitzenkandidat zur Kreistagswahl

 

Erfahrene Waldbronner Kommunalpolitiker auf SPD-Kreistagsliste
Franz Masino SPD-Spitzenkandidat zur Kreistagswahl

Zum Auftakt der vielen anstehenden Termine im Vorfeld der Kommunalwahlen waren am 14. Februar die SPD-Mitglieder aus Karlsbad, Marxzell und Waldbronn ins Clubhaus des SV Spielberg eingeladen worden, um die Bewerber für  die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 zu bestimmen. Im Wahlkreis 13 (Karlsbad, Waldbronn, Marxzell) sind 6 Sitze zu vergeben und nach dem Kommunalwahlgesetz können dafür 9 Kandidaten benannt werden.

Unter der Versammlungsleitung von Dr. Andree Keitel (Waldbronn) konnte die Wahl, nach einer Vorstellungsrunde der Kandidatinnen und Kandidaten, sehr zügig und ohne Differenzen durchgeführt werden. Leider fand sich unter den Bewerbern kein Mitglied aus Marxzell.

Mit vier erfahrenen Kommunalpolitikern wird auch diesmal Waldbronn auf der SPD-Liste vertreten sein: Neben unseren aktiven Kreisräten Bürgermeister Franz Masino und Jens Puchelt, Vorsitzender der  Gemeinderatsfraktion, treten die Vorsitzende des Ortsvereins, Gabriele Bitter und der Gemeinderat Klaus Bechtel für die Kreistagswahl 2019 an. Dabei wird Franz Masino wie beim letzten Mal die SPD-Liste als Spitzenkandidat anführen:

1.

Franz Masino

Waldbronn

2.

Reinhard Haas

Karlsbad

3.

Cornelia Nürnberg

Karlsbad

4.

Jens Puchelt

Waldbronn

5.

Michael Nowotny

Karlsbad

6.

Gabriele Bitter

Waldbronn

7.

Klaus Steigerwald

Karlsbad

8.

Klaus Bechtel

Waldbronn

9.

Julia Heller

Karlsbad

Wir sind zuversichtlich, dass diese Kandidaten und das Programm, das sie gemeinsam in den nächsten Wochen aufstellen werden, viele Wähler am 26. Mai überzeugen werden.

(Dr. Andree Keitel, Schriftführer )

17.02.2019 | Gemeinderatsfraktion

Waldkindergarten - Starkregen

 

Waldkindergarten – eine Bereicherung für das Waldbronner Kinderbetreuungsangebot
Uneingeschränkte Unterstützung unserer Fraktion gibt es für die Ideen zu Einrichtung eines Waldkindergartens. Der Grundgedanke ist für uns sehr überzeugend und stellt eine gute Ergänzung des bisherigen Betreuungsangebotes dar: Zu jeder Jahreszeit und bei (fast) jedem Wetter sind die Kinder in der Natur unterwegs. Die Kinder arbeiten mit Naturmaterialien und erleben körperliche Grenzerfahrungen. Dabei werden Phantasie und Kreativität angeregt. Studien belegen darüber hinaus, dass besonders gute soziale Kompetenzen und Sprachfähigkeiten entwickelt werden.

Nach einer eindrucksvollen Besichtigungsfahrt des Gemeinderates zu bereits bestehenden Einrichtungen im Umkreis, wurden nun im Ausschuss für Umwelt und Technik verschiedene Standorte diskutiert. Zwei mögliche Standorte sollen nun baurechtlich näher untersucht werden: Der Standort am Naturklassenzimmer (neben Kleintierzuchtverein Reichenbach) sowie der Standort hinter dem Friedhof Etzenrot. Einen möglichst baldigen Start einer Waldkindergartengruppe, vielleicht schon in diesem Sommer oder spätestens im Herbst, werden wir unterstützen.

Starkregenrisikomanagement: eine interkommunale Aufgabe
Beim Thema „Starkregen“ darf es kein Kirchturmdenken geben: Daher wurde beschlossen, gemeinsam mit der Stadt Ettlingen eine Karte und einen Plan zum Starkregenrisikomanagement zu erstellen.

Grundsätzlich ist das Starkregenrisikomanagement ergänzend zu den bereits vorliegenden Berichten über die Waldbronner Kanalwegenetze zu sehen, wie auf Nachfrage unseres Fraktionsmitglieds Klaus Bechtel zu erfahren war.

Den Hauptteil der Kosten übernimmt die Stadt Ettlingen, während für Waldbronn rund 50.000 Euro zu Buche schlagen. Zu diesen Kosten sind Fördermittel in Höhe von 70% zu erwarten. Wir meinen, gut investiertes Geld, wenn dadurch entsprechende Maßnahmen ergriffen werden und eventuelle große spätere Überflutungsschäden vermieden werden können.

(Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender)

10.02.2019 | Ortsverein

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der SPD-Ortsverein Waldbronn lädt alle seine Mitglieder sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu seiner Jahreshauptversammlung 2019 ein auf Donnerstag, den 21. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Weinhaus Steppe, Reichenbach

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Rückblick

2. Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer

3. Aussprache und Entlastung des Vorstands

4. Wahl eines Wahlausschusses zur Neuwahl des Vorstands und der Kassenprüfer

5. Neuwahl des Vorstands und der Kassenprüfer

6. Bericht über die Arbeit in der Fraktion

7. Planung für das Jahr 2019, insbesondere für das 1.Mai-Fest und für die Kommunalwahl am 26.05.

8. Verschiedenes

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

(Gabriele Bitter, Vorsitzende)

10.02.2019 | Gemeinderatsfraktion

Nominierung Kreistagswahl - Umleitung zum Umbau "Ochsenstrasse"

 

Nominierung für die Kreistagswahl

Mit unserem Bürgermeister Franz Masino und dem Fraktionsvorsitzenden Jens Puchelt ist die SPD-Waldbronn derzeit sehr gut und kompetent im Kreistag vertreten. Nun steht die Nominierung für die kommende Kreistagswahl (26. Mai) an. Unsere beiden bisherigen Kreisräte werden weiter zur Verfügung stehen, wobei Franz Masino wieder als Spitzenkandidat für den Wahlkreis Xlll (Karlsbad, Waldbronn, Marxzell) vorgesehen ist. Des Weiteren werden sich für die SPD-Waldbronn unsere Ortsvereinsvorsitzende Gabriele Bitter sowie unser Fraktionsmitglied und Bürgermeisterstellvertreter Klaus Bechtel für einen Sitz im Kreistag bewerben.

 

Umleitungen wegen des Umbaus der L623 „Ochsenstraße“

Sehr gut besucht war die Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums zur anstehenden Sperrung und Sanierung der L623 („Ochsenstraße“). Hier noch einmal einige für Waldbronn besonders wichtige Punkte im Überblick:

- Bauzeit Anfang April - Dezember 2019 (Vollsperrung)
- Umleitung von Langensteinbach über Mutschelbach und Stupferich zur Autobahn.
- Umleitung vom Autobahnanschluss Karlsbad über Reichenbach nach Langensteinbach.
- Halteverbot, Tempo 30 und Fußgängerampeln durch Waldbronn
- Vor der Baumaßnahme wird im März in Waldbronn die Kreuzung von der L609 zur Stuttgarter Straße (beim Wasserreservoir) wird leistungsfähiger ausgebaut.

Wichtig ist nun, dass die derzeitigen Waldbronner Baustellen (Kreuzung bei Nussbaumer in Reichenbach sowie Abzweigung bei Blumen Kraft) umgehend fertig gestellt werden. Auch die Instandsetzung der Kurparkbrücke muss vorher abgeschlossen sein.

Einen befürchteten „Schleichwegeverkehr“ muss die Gemeinde genau beobachten und bei Bedarf entsprechend reagieren. Die absoluten Halteverbote müssen konsequent kontrolliert werden. Insbesondere die Schülerverkehrswege (Radfahrer) müssen in den ersten Tagen genau beobachtet werden und wenn notwendig muss am Konzept nachgebessert werden.     

(Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender)

03.02.2019 | Ortsverein

Der Hirsch ist rot - 100 Jahre SPD Waldbronn

 

Der hundertste Vereinsgeburtstag,  das war für die SPD Waldbronn wirklich ein Grund zum Feiern:  In der zum Anlass rot erleuchteten Gründungsgaststätte „Etzenroter Hirsch“  trafen sich bei Begrüßungssekt und Flammkuchen am 1. Februar zahlreiche Mitglieder, Freunde und Interessierte. Grüne und Freie Wähler brachten Geburtstagesschenke und einige, die nicht kommen konnten, hatten der SPD schon vorab gratuliert.

Die Vorsitzende Gabriele Bitter freute sich über den großen Zuspruch und begrüßte die besonderen Gäste, u.a. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup, Bürgermeister Franz Masino, den SPD- Kreisvorsitzenden Christian Holzer und die Jubilare.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten unterhielt die Gitarristin und Sängerin Sophie Kingdon die Besucher mit Liedern aus der Arbeiterbewegung, die im Laufe des Abends manchen Gast zum Mitsingen animierten.

In seiner Rede erinnerte Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup an die Anfänge der SPD in Deutschland nach den schrecklichen Erfahrungen des ersten Weltkriegs, die ersten Wahlen mit Frauenwahlrecht vor 100 Jahren in Baden (!), verwies auf das stete Bestreben der SPD nach internationaler Vernetzung und zitierte das Grußwort Willy Brandts, das dieser 1992 an den Kongress der Sozialistischen Internationale in Berlin richtete: „Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“

Anschließend zitierte Joachim Hemer aus der Festschrift und erinnerte unter anderem an die Anfangszeit in Etzenrot, als ein Bahnarbeiter akribisch jede Sitzung in Sütterlin notiert hatte und wie sich Genossinnen und Genossen im letzten Jahrhundert gegen viele Widerstände durchsetzen mussten.

Kulinarischer Höhepunkt des offiziellen Programms war die in Parteifarbe verzierte Torte, die die Bäckerei Nußbaumer gespendet hatte. Nach dem letzten Lied von Sophie diskutierten und lachten die verbliebenen Gäste, bis sie nach Mitternacht, am 2. Februar, zum eigentlichen Geburtstag der SPD Waldbronn anstießen, daran denkend, dass schließlich „...nichts von selbst kommt“.
(Katja Kornetzky)

Kalenderblock-Block-Heute

05.04.2019, 19:00 Uhr
öffentlich
Solidarischer Aufbruch für den Landkreis Karlsruhe
Karl-Still-Haus, Im Ferning 8, Ettlingen

01.05.2019, 11:00 Uhr
öffentlich
Traditionelles Maifest
Wiesenfesthalle Etzenrot

Alle Termine