Willkommen beim SPD-Ortsverein Waldbronn

In den folgenden Beiträgen informieren wir Sie über die Aktivitäten des Ortsvereins, des Kreisverbands und der Gemeinderatsfraktion.
Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder die Adressinformationen im Impressum oder besuchen Sie uns auf Facebook.

Die Aufstellung enthält Artikel ab dem April 2018. Ältere Beiträge (2003 - 2018) finden Sie in unserem Archiv.

 

07.04.2019 | Topartikel Wahlen

SPD Waldbronn: Dafür stehen wir

 

Am 26. Mai 2019 sind Kommunalwahlen in Baden-Württemberg. In Waldbronn entscheiden Sie mit Ihrer Stimme über die neue Zusammensetzung des Waldbronner Gemeinderates. Sie wählen aber auch Ihre Vertreter in den Kreistag. Bundesweit ist dieser Tag ebenfalls der Wahltag für das Europaparlament.

Wir stellen Ihnen auf unserer Homepage unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl vor. Auch wollen wir Sie stichwortartig mit unseren Zielen vertraut machen.

Persönlich kennen lernen können Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten bei diversen öffentlichen Veranstaltungen in allen Ortsteilen und an unseren Infoständen im Rahmen des Wahlkampfes. Wir bedanken uns an dieser Stelle bereits für Ihr Interesse und hoffen, dass Sie von Ihrem Wahlrecht mit Bedacht Gebrauch machen werden. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen und verschenken Sie keine Ihrer Stimmen! Waldbronn braucht Sie und Waldbronn braucht uns. Wir stehen für eine soziale, bürgernahe und sachliche Politik für ein lebenswertes Waldbronn.

Für die künftige politische Arbeit in Waldbronn hat sich die SPD unter Berücksichtigung des von den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Leitbilds für die nächsten fünf Jahre folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Bildung und Betreuung

  • Wohnen und Leben

  • Natur und Umwelt

  • Finanzen und Wirtschaft.

Hierzu finden Sie weiter unten einige nähere Informationen.

Ihre SPD Waldbronn

Für den Vorstand: Gabriele Bitter
Für die SPD-Fraktion: Jens Puchelt

19.05.2019 | Europa

Katarina Barley als differenzierte Botschafterin für Europa

 

Sie ist begeistert, sie ist Europäerin und sie begeistert andere.

Es gibt drei Gründe, warum Katarina Barley für Europa antritt: Erstens ist sie halb Europäerin, hat in Europa studiert und hat eine Europäische Familie. Zweitens wohnt sie in Trier, nahe drei europäischen Nachbarn und sieht jeden Tag, wie wichtig gemeinsames überregionales Arbeiten ist. Und drittens findet sie, dass der Europäische Gedanke wieder gestärkt werden muss, und dafür braucht es nun einmal Begeisterte wie sie und mehr Sozialdemokratie.

Heute geben sich viele Menschen mit einfachen Antworten zufrieden. Barley enthält sich diesem Schwarz-Weiß-Denken. Sie antwortet differenziert. Ihre Lösungen sind nicht einfach, aber sie erklärt die Hintergründe, und wenn man diese versteht, kann man auch die Entscheidungen leichter mittragen.

Sie weist darauf hin, dass ursprünglich Europa als Wirtschaftsgemeinschaft gegründet wurde, aber jetzt müsse es darum gehen, Europa sozialer zu gestalten. Ein wichtiger Ansatz ist zum Beispiel der Mindestlohn von 60 % des Durchschnittseinkommens eines Landes. Während sich noch einige Zuhörer und Zuhörerinnen um die Finanzierung sorgen, erwähnt Barley die europäische Besteuerung von Großunternehmen. Olaf Scholz hat dazu schon einen Vorstoß mit der Digitalsteuer gemacht.

Barley kann komplizierte Sachverhalte anschaulich darstellen. In der Fragestunde macht sie selbst die privaten Anliegen der Fragesteller zur europäischen Sache. Sie lässt sich ein auf Griechenlandkrise, Flüchtlings- und Klimapolitik. Und sie zeigt, was Europäische Entscheidungen für jeden einzelnen von uns bedeuten können: Verbesserte Arbeitsbedingungen, strengere Grenzwerte, mehr Frauenrechte.

Europa ist manchmal weiter als wir.

Wer genauer wissen möchte, was Katarina Barley und die SPD für Europa vorhaben, der liest dieses Interview des SWR

Mehr zu Katharina Barley.

(Katja Kornetzky, Schriftführerin)

19.05.2019 | Ortsverein

SPD im Dialog

 

Am Freitag, Samstag und Sonntag hatten wir unsere Infostände auf dem Marktplatz, in Etzenrot und Reichenbach aufgebaut. Sehr positiv fanden wir, dass viele gezielte Fragen an uns gerichtet haben. Dabei gab es sehr gute Diskussionen zum Verkehr, Gewerbeansiedlung und wirtschaften mit Augenmaß in Waldbronn.
Wir wollten aber nicht nur über unser Programm für Waldbronn informieren, sondern auch zeigen wie wichtig es ist, ein soziales Europa zu unterstützen.
Viele kannten auch noch nicht das Kreistagsprogramm. Beispielsweise fanden viele die 1 Euro-Fahrkarte gut, aber ihnen war zunächst einmal eine bessere Infrastruktur wichtig.

Für uns war es eine gute Gelegenheit darzustellen, wofür wir uns auch in Zukunft einsetzen werden. Treffen Sie uns auch nächste Woche vor der Wahl!

Hier ist unser Programm für die Gemeinderatswahl.

05.05.2019 | Veranstaltungen

Kinderspaß und gute Gespräche beim Maifest der SPD Waldbronn

 

Das Wetter spielte mit, die Wiesenfesthalle war voll, und so wurde es ein richtig gemütliches Fest.

Nachdem sich die Festhalle gut gefüllt hatte, begrüßte unsere Vorsitzende Gabriele Bitter alle Gäste, und unter Moderation von Andree Keitel stellten sich alle Kandidatinnen und Kandidaten auf der Bühne vor. Es gab die guten Würstchen aus unserer Partnerstadt Stadtilm, die frisch am frühen Morgen dort abgeholt worden waren, und viele andere leckere Gerichte. Zum Nachtisch konnten alle aus dem reichhaltigen Kuchenbüfett wählen.

Beim Flanieren, Abräumen der Tische und Verteilen von Nelken kamen die Kandidaten mit dem einen oder anderen Interessierten ins Gespräch.

Für die Kinder stand nicht nur das Karussell, das auf keinem Fest fehlen darf, bereit. Es gab auch eine Clownin, die Luftballontiere machte.

Übrigens: Am 1. Mai 1890 wurde dieser „Protest- und Gedenktag“ mit Massenstreiks und Massendemonstrationen zum ersten Mal in der ganzen Welt begangen, um den Achtstundentag durchzusetzen. 1919 wurde der erste Mai für nur ein Jahr von der Weimarer Versammlung zum Feiertag erklärt. Und 1919 wurde auch die SPD Waldbronn gegründet.
Wir hatten daher auch die Chronik unserer 100-jährigen Geschichte und unser Wahlprogramm ausgelegt. Diese Broschüren wurden gern angenommen, und es wurde ausnehmend darüber diskutiert.

Unser besonderer Dank geht an alle fleißigen und freiwilligen Helfer, die auf- und abgebaut, Salate geschnippelt, Kuchen gebacken, Speisen gebraten und frittiert und Getränke ausgeschenkt haben.

Und natürlich danken wir auch allen, die gekommen sind und mit zu der großartigen Atmosphäre beigetragen haben. Wir hoffen, Ihr kommt im nächsten Jahr auch so zahlreich.
 

(Katja Kornetzky, Schriftführerin)

13.04.2019 | Fraktion

Spende Bücherei, Waldkindergarten, Fahrradschutzstreifen

 

Fraktion spendet 1500 Euro für den Lesetreff

In unserer Fraktion ist es guter Brauch, einen Teil unserer Sitzungsgelder für gemeinnützige Waldbronner Einrichtungen zu spenden. Inzwischen ist nun der Trägerverein für die Kinder- und Jugendbücherei eingetragen und der Mietvertag mit der Gemeinde ist unterzeichnet. Die Mitglieder unserer Fraktion von SPD und Bürgerliste übergaben nun wie angekündigt eine Spende von 1500 Euro an den Trägerverein. Die Spende ist zweckgebunden für die Mietkosten, die der Verein für das Radiomuseumsgebäude an die Gemeinde bezahlt. Vor Ort informierte man sich gleich über die Gegebenheiten und den Stand der Renovierungs- und Umbauarbeiten. Zufällig waren auch Vertreter des Radiomuseums vor Ort, die gerade dabei sind im Obergeschoss die Radiogeräte neu zu sortieren, zu säubern und die Vitrinen neu zu bestücken. 
Unsere Anerkennung und Dank gilt dem enormen ehrenamtlichen Engagement für die Kinder- und Jugendbücherei sowie auch für das Radiomuseum. Wir sehen der geplanten Eröffnung am 13. Juli gespannt und freudig entgegen.

 

 

Waldkindergarten – eine Bereicherung für das Waldbronner Kinderbetreuungsangebot

Uneingeschränkte Unterstützung unserer Fraktion gibt es für die Ideen zu Einrichtung eines Waldkindergartens. Der Grundgedanke ist für uns sehr überzeugend und stellt eine gute Ergänzung des bisherigen Betreuungsangebotes dar: Zu jeder Jahreszeit und bei (fast) jedem Wetter sind die Kinder in der Natur unterwegs. Die Kinder arbeiten mit Naturmaterialien und erleben körperliche Grenzerfahrungen. Mit großer Mehrheit entschied man sich im Gemeinderat nun für den Standort auf dem ehemaligen MSC-Gelände („Naturklassenzimmer“). Eventuell entstehende Probleme mit dem Schülerradverkehr lassen sich durch zeitliche Abstimmung bei den Bring- und Abholzeiten, bzw. durch Einrichtung eines Sammelplatzes gut regeln.

 

Unser Antrag für Schutzstreifen für Radfahrer in Waldbronn

Unser Antrag wurde zunächst noch einmal zurückgestellt, da durch die Sperrung der L609 und der dadurch bedingten Umleitung in Waldbronn „besondere“ Verkehrsverhältnisse herrschen. Auch ist die Gemeindeverwaltung derzeit dabei, ein umfassendes Konzept für den „ruhenden Verkehr“ zu entwickeln. Dennoch ist es uns wichtig, den Radverkehr gerade auch in der kommenden Zeit des erhöhten Verkehrsaufkommens nicht aus den Augen zu verlieren. Insbesondere soll auch die Radwegeplanungsgruppe, die bereits zahlreiche konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeitet hat, noch vor den Sommerferien wieder mit Vertretern der Verwaltung zusammenkommen.

Auch weiterhin werden wir uns dafür einsetzen, dass kontinuierlich an der Verbesserung des Radwegenetzes gearbeitet wird.  Wenn man die dringend notwendige Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs anstrebt, muss man Radfahrern gegenüber den Autos auch den entsprechenden Raum bereitstellen.
 

Jens Puchelt (Fraktionsvorsitzender)