Willkommen beim SPD-Ortsverein Waldbronn

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, nutzen Sie bitte das Kontakformular oder die Adressinformationen im Impressum

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

In den folgenden Beiträgen informieren wir Sie über die Aktivitäten des Ortsvereins, des Kreisverbands und der Gemeinderatsfraktion.

Die Aufstellung enthält Artikel ab dem April 2018. Ältere Beiträge (2003 - 2018) finden Sie in unserem Archiv

 

03.09.2018 | Gemeinderatsfraktion

Umbau Knotenpunkt Stuttgarter Strasse - Friedenstrasse wird teurer

 

Trotz Sommerpause und Ferien traf sich Anfang August der Gemeinderat noch einmal zu einer Sondersitzung. Thema war die Bereitstellung zusätzlicher Mittel in Höhe von über 300.000 Euro für Umbau des Knotenpunktes Stuttgarter Straße - Friedenstraße. Auch der direkt angrenzende Bereich der Einmündung der Badener Straße wird im Zuge dieser Maßnahme neu ausgeführt. Gründe für die Kostensteigerung liegen in höheren Ausführungskosten, einem um 100.000 Euro geringeren Zuschuss des Landes sowie in einem zusätzlich vom Regierungspräsidium geforderten Sicherheitsaudits für 50.000 Euro.

 

Einig war man sich im Gemeinderat, dass die Arbeiten zügig angegangen werden müssen (Baubeginn im Herbst), damit die Maßnahme abgeschlossen ist, sobald die Umleitungen bezügliche der Sperrung des Karlsbader Autobahnzubringers erfolgen.

 

Im Zuge des Umbaus des Knotenpunktes sollen auch erhebliche Verbesserungen und mehr Sicherheit für den Radverkehr realisiert werden, so wie dies im Waldbronner Radwegeplan vorgesehen ist. Von unserer Fraktion wurde vorgeschlagen, sich speziell für die Radwege um weitere Zuschussgelder zu bemühen.

 

Auch die dringend notwendigen Wasserleitungsarbeiten werden sinnvollerweise in diesem Bereich gleich mit ausgeführt. Dort war es in jüngster Zeit öfters zu Schäden gekommen.

 

(Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender)

27.07.2018 | Gemeinderatsfraktion

Kombimodell Neurod - Waldbegehung

 
Sammelunterkunft Neurod

Kombimodell Neurod

 

Inzwischen sind alle Gebäude des Landkreises zur Unterbringung von Asylbewerbern in Neurod fertiggestellt. Insgesamt stellen die neuen Gebäude eine Aufwertung für den Ortsteil Neurod dar. Wegen der stark zurückgegangenen Zahl der zugewiesenen Personen kann der Landkreis der Gemeinde Waldbronn Räumlichkeiten für die Anschlussunterbringung zu Verfügung stellen. Hier gilt es nun, mit dem Landkreis über die finanziellen Konditionen zu verhandeln. Es muss zwischen Gemeinde und Landratsamt eine gute Regelung gefunden werden, die dem tatsächlichen Bedarf gerecht wird.

 

An dieser Stelle auch wieder unser Dank an den Arbeitskreis „Willkommen für Fremde“, der durch vielfältige Aktionen wichtige Beiträge für eine gute Integration übernimmt. Zu nennen sind hier beispielweise das monatliche Begegnungscafé in Reichenbach, Hilfe bei Behördengängen, die Kleiderkammer, die ehrenamtlich durchgeführten Sprachkurse vor Ort und noch vieles mehr.

 

Waldbegehung: Planungen für die nächsten 10 Jahre

 

Alle 10 Jahre gilt es, den Rahmen für die forstwirtschaftlichen Planungen und Maßnahmen im Waldbronner Gemeindewald für die nächste Dekade festzulegen. Rund dreieinhalb Stunden waren dazu der Gemeinderat und interessierte Bürger an ausgesuchten Stellen im Wald unterwegs und berieten anschließend im Kurhaus.

Gleich dreifach fachkundige Informationen gab es dazu von Oberforstrat Bernhard Koch vom Regierungspräsidium Freiburg, von Forstamtsleiter Thomas Rupp und von Revierförster Josef Maier.

 

Ein wichtiges Augenmerk liegt darauf, den Wald auch für ein zunehmend heißes und trockenes Klima zukunftsfähig zu machen. Hier wird beispielsweise die Douglasie gegenüber der Fichte eine immer stärkere Bedeutung gewinnen. Wichtig ist auch, den vielfältigen Waldbronner Mischbestand an Bäumen zu erhalten und auszubauen. Erfreulich auch, dass der Holzbestand nach dem Sturm Lothar nun wieder auf ein deutlich höheres Niveau gestiegen ist. Wichtig ist ebenso hervorzuheben, dass der Waldbronner Wald in erster Linie Erholungsfunktion für die Bürger hat und wirtschaftliche Aspekte nicht die oberste Priorität haben. 

 

Die Fraktion von SPD und Bürgerliste wünscht allen Waldbronnern einen schönen Sommer und erholsame Ferien !

 

(Ruth Csernalabics, Marianne Müller, Klaus Bechtel, Hubert Kuderer und Jens Puchelt)

24.07.2018 | Gemeinderatsfraktion

Für eine Einwohnerversammlung

 

Durchführung einer Einwohnerversammlung

 

In Waldbronn werden in nächster Zeit wichtige Maßnahmen realisiert, über die ausführlich informiert werden muss. Die von Bürgermeister Franz Masino vorgeschlagenen Themen für eine Bürgerversammlung finden unsere Unterstützung: Bebauung Rück II, Bauvorhaben Aldi, Bevölkerungsentwicklung, Kinderbetreuung und das Thema der finanziellen Entwicklung. Ergänzend ist uns noch das Thema „Verkehr“ wichtig. Aber auch mittel- und längerfristige Konzepte sollten angesprochen werden: Sozialer Wohnungsbau, gemeinsames Feuerwehrhaus sowie Perspektiven für Sport und Gewerbe in Waldbronn.

 

(Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender)

24.07.2018 | Ortsverein

Gegen Bildungsabbau

 
Das Radiomuseum

SPD Waldbronn gegen den Abbau von Angeboten im Bereich der kulturellen Bildung

 

Nachdem im Herbst 2017 der Gemeinderat neben anderem die Schließung der Musikschule und der Bücherei beschlossen hatte, geben neue Erkenntnisse heute Anlass, die Entscheidungen zu überdenken. Die SPD Waldbronn bedauert daher heute nicht nur die Schließung der Musikschule, sondern wendet sich auch gegen die Schließung der Bücherei. Beide Einrichtungen werden von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen. Glücklicherweise können aufgrund der zurzeit guten Einnahmesituation der Gemeinde sogar die Schulden weiter abgebaut werden. In dieser Situation hält es die SPD für notwendig, die Schließungsentscheidungen zu revidieren. Hierzu sind kreative Ideen gefragt und kein Durchpauken der scheinbar einfachsten Lösung „Alles oder nichts – dann eben nichts“!

 

Durch Sparmodelle können Kosten gesenkt und damit vorhandene Einrichtungen zumindest partiell erhalten bleiben. Die SPD ist bereit, bei der Entwicklung solcher Ideen mitzuwirken.

 

Wie wichtig den Waldbronnerinnen und Waldbronnern der Erhalt der Bücherei ist, zeigen die über 2.000 Unterschriften, die gegen die Schließung gesammelt wurden. Dies kann und darf der Gemeinderat nicht ignorieren. Die SPD spricht sich deshalb zumindest für den Weiterbestand der LeseInsel als Kinder- und Jugendbücherei aus. Das Radiomuseum als neuen Standort würden wir begrüßen. Wir werden daher Initiativen unterstützen, die den Erhalt der Kinder- und Jugendbücherei zum Ziel haben.

 

(Gabriele Bitter, Vorsitzende)

17.07.2018 | Gemeinderatsfraktion

Ja zu einer Kinder- und Jugendbücherei

 

In Kürze stehen Entscheidungen im Hinblick auf die Zukunft der Bücherei an. Wie schon seit November immer wieder betont: Von uns gibt es ein klares JA zum Weiterbestand der LeseInsel als Kinder- und Jugendbücherei! Die Bücherei ist vor allem für die Kinder- und Jugendlichen unserer Gemeinde eine wichtige Einrichtung. Die über 2000 nun übergebenen Unterschriften unterstreichen dies noch einmal deutlich. Ein guter Standort wäre für uns das Radiomuseum. Synergieeffekte mit der Verwaltung der benachbarten Volkshochschule („Kultur unter einem Dach“) wären dort gegeben. Auch eine Kombination mit einem kleineren Radiomuseum im Dachgeschoss können wir uns gut vorstellen. Die erforderlichen Gebäudekosten könnten gegebenenfalls auch über Förderer mitgetragen werden. Alle Initiativen, dort eine qualifizierte Kinder- und Jugendbücherei einzurichten, werden wir aktiv unterstützen.